Über mich

Schmuckmachen ist mein Leben. Schon als Kind habe ich mit Zange und Draht Schmuckstücke gebogen, genauso gerne habe ich aber auch gemalt oder modelliert. Nach einem Kurs an der Volkshochschule hatte es mich dann endgültig „gepackt“.

Das Gestalten und Schaffen von Schmuck erlaubt den Einfluss sämtlicher künstlerischer Techniken und Materialien, in sofern ist für mich im Schmuck der Übergang von „Kunsthandwerk“ zu „Kunst“ fliessend. Genauso wie in der Kunst im Großen kann Schmuck die Auseinandersetzung mit einem Thema im Kleinen widerspiegeln, eine Aussage transportieren oder aber einfach gefallen wollen. Insbesondere diese Möglichkeiten ziehen mich immer wieder zum Schmuck, mittlerweile beeinflusst von dem Aspekt der Nachhaltigkeit.


Meine Ausbildung absolvierte ich in Pforzheim an der Goldschmiede- mit Uhrmacherschule und schloss mein Studium an der dortigen Fachhochschule für Gestaltung an. Während des Studiums arbeitete ich als Designerin für die Schmuckindustrie.

Endlich angekommen

Im Anschluß an das Diplom kam die Selbständigkeit mit internationalen Ausstellungen, Wettbewerben, Preisen und Auszeichnungen, Messeteilnahmen in Deutschland und den USA. Zudem gebe ich seit 2000 Goldschmiedekurse für Schmuck-Anfänger und Fortgeschrittene und 2003 eröffnete ich die erste kleine Werkstattgalerie im Raum Coburg. Mehrere Ortswechsel begleiteten mein Atelier-Konzept bis ich nun mit meiner Galerie in einem kleinen Ort auf dem ehemaligen Heuboden unseres Stalls angekommen bin. Hier bietet sich viel Platz für Werkstatt, Kurse, Ausstellungen aller Art und andere künstlerische Vorhaben und zudem das besondere kreative Umfeld, das die Idylle der Natur schafft mit weitem Blick auf das „Grüne Band“.

Atelier

Mit meinem Atelier in den Scheunen des ehemaligen Bauernhofs direkt neben unserem Wohnhaus habe ich mir einen Traum verwirklicht: Es macht mir möglich, das Leben mit meiner Familie auf einem idyllischen Fleckchen der Erde direkt auf dem Grünen Band im fränkischen Rodachtal mit meiner Leidenschaft für meinen Beruf zu vereinbaren.  Die behutsam renovierten und umgebauten Räumlichkeiten in denen der historische Charakter erhalten und durch modernen Komponenten ergänzt wurde, schaffen eine gemütliche Arbeitsatmosphäre, ideal für die Entwicklung kreativer Ideen, bei denen die Natur eine große Rolle spielt. Zudem eignen sie sich durch ihre Großzügigkeit wie kein anderer Raum für die von mir seit Jahren abgehaltenen Goldschmiedekurse. Auch für die stilvolle Präsentation von Schmuck anderer international renommierter Schmuckkünstler in regelmäßig stattfindenden Ausstellungen bietet das Atelier den richtigen Rahmen und wird auch dann nicht zu klein, wenn man noch einen Platz für begleitende Darbietungen benötigt.

Ich habe mit meinem Atelier meine Idee eines großzügigen Konzepts für Schmuckbegeisterte in Massenhausen entstehen lassen.